KEMP Loadmaster, Autodiscover funktioniert nicht überall

Nach der Inbetriebnahme des Loadmasters von KEMP habe ich die DNS-Einträge für Autodiscover und OWA hin zum LM geändert. D.h. Autodiscover- und OWA-Sessions werden über den LB geleitet und nicht mehr direkt zu den Exchangeservern.

Im Vorfeld liefen alle Test einwandfrei und auch nach der Umstellung gab es erstmal keine Probleme. Doch dann meldeten sich einige wenige User mit Problemen. Hier habe ich dann ein Outlookprofil gelöscht. Beim Versuch es neu anzulegen stürzte Outlook ab. Eine erste Analyse ergab, dass dies immer bei Outlook 2016 passiert. OL 2013 oder OL 365 funktionierten ohne Probleme. Die nächste Gemeinsamkeit war, dass dies auch nur auf Rechnern mit Windows 7 oder Windows 2008 (als Citrixserver eingesetzt) auftrat.

Mit dem Fiddler Web Debugger hab ich nun auf zwei Testrechner den HTTP-Traffic einmal für OL 2016 und einmal für OL 365 angesehen:

OL 365:

OL 2016:
  

Schaut man sich im Fiddler die Details dazu an, bekommt man folgendes zu sehen:

Zeile1:

es konnte also offensichtlich keine Verbindung hergestellt werden.

Zeile2:

hier werden weitere Details angezeigt. Interessant ist die verwendete Verschlüsselung: TLS1.0. Schaut man sich den selben Vorgang mit OF365 an, so findet man dort TSL1.2

Ich habe mir nun die Einstellungen im Loadmaster etwas genauer angesehen. Dort war TLS1.0 nicht angehakt.

Nach Setzen des Hackens funktioniert Autodiscover nun auch für Outlook 2016 auch unter Windows 7.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.